Die Besten Entsafter im Test

Entsafter werden genutzt, um Säfte aus Früchten, aus Gemüse, oder auch aus Kräutern zu gewinnen.

Prinzipiell kann zwischen drei Arten von Entsaftern unterschieden werden. Die Wahl eines geeigneten Entsafters richtet sich nach mehreren Kriterien. Entsafter eignen sich für eine bewusste und gesunde Lebensweise, da Frucht- und Gemüsesäfte wertvolle Vitamine enthalten. Vor dem Kauf eines Entsafters sollte jedoch geprüft werden, welches Modell den individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen entspricht und aufgrund der Leistung, Handhabung sowie weiteren Kriterien in Frage kommt.

 

Die verschiedenen Entsafter

Entsafter werden grob in drei Kategorien eingeteilt. Hierzu zählen Saftpressen, Dampfentsafter und Zentrifugenentsafter.

 

Eine Saftpresse trennt den Saft durch mechanischen Druck vom Trester. Hierbei wird zwischen Saftpressen mit einer Schnecke – auch als Obstpresse bekannt mit der man schon vor Jahrzehnten Äpfel entsaften konnte -, Saftpresse mit zwei Schnecken sowie Zitruspressen unterschieden.

Zitruspressen sind ausschließlich dazu geeignet, um Zitrusfrüchte zu pressen. Ihr spitz zulaufender Kegel ist mit scharfen Rippen versehen. Durch einfachen Druck und durch Drehen der Frucht wird der Saft gewonnen, welcher sich in einer Auffangschale am unteren Ende sammelt.

Entsafter mit Schnecken können jegliches Obst und Gemüse sowie Kräuter entsaften. Teile des Pressgutes werden zunächst abgetrennt und dann ausgequetscht. Durch ein Sieb wird der Saft vom Trester getrennt.

 

Dampfentsafter werden häufig für die Verarbeitung großer Mengen an Obst genutzt. In einen Behälter unter dem Korb, in welchen die Früchte gefüllt werden, wird Wasser zur Dampferzeugung gegeben. Der heiße Wasserdampf steigt nach oben in den Fruchtkorb und bringt dort die Zellen der Früchte zum Platzen. Der Saft fließt durch Löcher im Fruchtkorb in eine Auffangschale. Reste wie Kerne und Stiele bleiben im Korb zurück. Der durch einen Dampfentsafter gewonnene Saft ist leicht verdünnt und länger haltbar.

 

Für hartes Obst oder Gemüse sind Zentrifugenentsafter bestens geeignet. Durch eine sich drehende Reibscheibe wird das Pressgut zerkleinert. Die Zentrifugalkraft presst anschließend die Früchte oder das Gemüse aus. In zylinderförmigen Sieben sammelt sich der Trester, neuere Modelle besitzen eine Fangschale. Zentrifugenentsafter werden oft im gastronomischen Bereich verwendet, weil sie sehr schnell entsaften.

 

Die Besten aus unserem Entsafter Test

1. Platz und damit Testsieger – Philips HR 1871/10



  • Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
  • schnellste Reinigung im Test
  • größte Saftausbeute
  • starker Motor mit 1000 Watt
  • tolles Chromdesign

mehr über den Testsieger Philips HR 1871/10 erfahren


2. Platz – KitchenAid Slow Juicer



  • Maximale Saftausbeute durch schonende und langsame Entsaftung
  • schnelle Reinigung
  • Turbo Power
  • Motor mit 250 Watt
  • edles und kompaktes Design
  • 5 Jahre Garantie

mehr über den Kitchenaid Slow Juicer erfahren


3. Platz – Greenstar GS 1000



  • absolutes Profigerät
  • schonende Entsaftung – slow juicer
  • große Saftausbeute
  • Antrieb mit 190 Watt

mehr über den Greenstar GS 1000 erfahren


4. Platz – Gastroback 40128 Multi Juicer Digital



  • XXL Einfüllschacht
  • Digitalanzeige
  • variabel einstellbare Geschwindigkeit
  • schnelle und einfache Reinigung

mehr über den Gastroback 40128 erfahren


5. Platz – Bosch MES3500 Entsafter



  • Extra großer Einfüllschacht für z.b. ganze Äpfel
  • zusätzliche Sicherungseinrichtungen
  • unterschiedliche Schaltstufen für hartes und weiches Entsaftungsgut
  • alle Teile spülmaschinengeeignet

mehr über den Bosch MES3500 Entsafter erfahren


6. Platz – Champion Entsafter



  • einfache Bedienung
  • Stiftung Warentest 2. Testsieger
  • seit 1955 laufend verbessert
  • einfache Reinigung
  • weiteres Zubehör separat erhältlich

mehr über den Champion Entsafter erfahren


Was beim Kauf zu beachten ist

Vor dem Kauf eines Entsafters sollte ermittelt werden, welches Gerät am besten geeignet ist.

Die Wahl eines passenden Entsafters richtet sich nach der Art des gewünschten Pressgutes sowie der Häufigkeit der Nutzung und auch der Menge des zu entsaftenden Obst oder Gemüses.

 

Es wird grob unterschieden zwischen weichem Pressgut wie Orangen, Tomaten und Trauben,

hartem Pressgut wie Möhren oder Sellerie und chlorophyllhaltigem Pressgut wie Spinat und Kräutern.

Für eine wöchentliche oder sehr unregelmäßige Nutzung eignet sich ein Standartgerät, wobei für den täglichen Gebrauch ein komfortablerer Entsafter ratsam ist.

Bestimmte Geräte sind darauf spezialisiert, mehrere Liter Saft auf einmal zu produzieren, während andere Geräte lediglich ein bis zwei Gläser Saft in einem Durchgang erzeugen können.

Zudem sind Entsafter erhältlich, welche in der Handhabung etwas komplizierter sind als Standartgeräte, sie sind darum für Kinder nicht unbedingt geeignet.

Generell sollte ein guter Entsafter einen Überhitzungsschutz vorweisen und unbedingt dem Sicherheitsstandart entsprechen.

 

Checkliste für die richtige Wahl des Entsafters

 

Was soll gepresst werden?

  • weiches Pressgut ( Mehlige Äpfel, Apfelsinen, Kiwi)
  • hartes Pressgut ( Karotten, rote Beete, harte Apfelsorten)
  • chlorophyllhaltiges Pressgut ( Mangold, Weizengras, Sprossen, Wildkräuter)

 

Wie oft soll der Entsafter genutzt werden?

  • einmal wöchentlich oder seltene
  • mehrmals in der Woche
  • täglich

 

Welche Mengen Saft sollen produziert werden?

  • mehrere Liter
  • ein bis zwei Gläser

 

Was kostet ein guter Entsafter?

Entsafter sind für einen Preis von 40 Euro bis weit über 400 Euro erhältlich. Für den normalen Hausgebrauch, also für das Pressen von wenigen Früchten, um ein oder zwei Gläser Saft zu erhalten, eignen sich Standartgeräte für einen Preis zwischen 40 bis 100 Euro. Für einen häufigeren Gebrauch und größere Mengen an Pressgut oder für bestimmtes Pressgut wie harte Früchte oder Kräuter sollte der Erwerb eines höherwertigen Gerätes in Erwägung gezogen werden.

 

Der Testsieger der Stiftung Warentest

Absoluter Sieger mehrerer Warentests für Entsafter ist der GreenStar GS1000. Er siegte in den Kategorien Handhabung und Haltbarkeit. Außerdem produziert er im Vergleich zu anderen Geräten die größte Menge Saft und punktet durch eine niedrige Lautstärke bei der Nutzung.

Auch die Mulinex Vitafruit schnitt bei Tests relativ gut ab. Das Gerät eignet sich jedoch nicht für eine häufige Nutzung sowie für das Entsaften von größeren Mengen. Es ist allerdings ein passendes Gerät für das Entsaften kleinerer Mengen von Obst.

 

Die fünf beliebtesten Entsafter nach Tests der Stiftung Warentest

 

Die Green Star Saftpresse zeichnet sich durch eine schonende Entsaftungstechnik -sogenannter Slow Juicer- aus. Die Saftqualität ist darum besonders hoch. Das Gerät stellt den verbesserten Nachfolger des Testsiegers Green Star GS-100 dar. Antrieb: 190 Watt, 240 V.

Der Champion Entsafter weist eine sehr hohe Vitaminausbeute auf. Er eignet sich besonders für das Entsaften von hartem Pressgut. Die Handhabung ist relativ simpel und das Gerät ist schnell einsatzbereit. Antrieb: 420 Watt, 220-240 V.

Der Kuvings Silent Juicer ist besonders leise. Er verarbeitet alle Arten von Pressgut zufriedenstellend, ist leicht zu handhaben und einfach zu reinigen. Das Pürieren ist mit diesem Gerät nicht möglich. Antrieb: 240 Watt, 230 V.

Der Angel Juicer besteht fast vollständig aus Edelstahl, er punktet also auch optisch. Außerdem ist er auch bestens geeignet, um zu pürieren. Antrieb: 150 Watt

Der Bionika Entsafter ist besonders schnell und leicht zu reinigen und einfach in der Handhabung. Chlorophyllhaltiges Pressgut kann sehr gut verarbeitet werden. Antrieb: 200 Watt

 

Die preisgünstigeren Entsafter

Entsafter unter 100 Euro

Bosch MES20A0

Bosch MES20A0

 

Pro und Contra von Entsaftern

Die verschiedenen, im Handel erhältlichen Geräte sind in der Regel für bestimmte Pressgutgruppen konzipiert, es gibt also kein Gerät, welches sich für alle Arten von Obst, Gemüse und Kräutern gleichermaßen eignet. Dampfentsafter, Zentrifugenentsafter und Saftpressen haben jeweils eigene Vor – und Nachteile. Ob der Kauf eines Gerätes also sinnvoll ist, richtet sich somit nach den jeweiligen Gebrauchswünschen und Vorstellungen. Sollen häufig größere Mengen an Saft produziert werden, ist der Kauf eines hochwertigen Entsafters in jedem Fall ratsam. Für unregelmäßigen Gebrauch eignet sich eventuell auch eine einfache Küchenmaschine.
Für größere Saftmengen bzw. um größere Obstmengen zu pressen sollte man sich eine Obstpresse kaufen.

 

Welche Fragen hatten andere Entsafter Käufer vor ihrer Kaufentscheidung – Fragen und Antworten

 

Was kann mit einem Entsafter zerkleinert werden?

Beinahe jede Art von Obst – auch Zitrusfrüchte, Orangen, Kirschen, Trauben, Johannisbeeren, Quitten -, Gemüse und Kräutern kann mit einem Entsafter gepresst werden. Allerdings eignet sich nicht jedes Gerät für jede Art von Pressgut.

 

Wie laut ist ein Entsafter? Gibt es leise Geräte?

Entsafter können, je nach Modell, eine relativ hohe Lautstärke erreichen. Es sind Modelle im Handel erhältlich, welche nur geringen Lärm erzeugen. Hierzu zählen unter anderem der Green Star Elite und der Kuvings Silent Juicer. Zentrifugenentsafter sind in der Regel lauter als andere Geräte.

 

Wie viel Strom verbraucht ein Entsafter üblicherweise?

Der Stromverbrauch eines Entsafters hängt vom jeweiligen Modell ab. Neuere, moderne Geräte zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch bei höherer Leistung aus.

 

Wie wichtig ist eine schnelle Reinigung des Entsafters ?

Das war in unserem Test enorm wichtig, denn wenn das Gerät täglich mehrfach gebraucht wird und sehr kompliziert und zeitaufwändig zu reinigen ist, lohnt sich ein hoher Anschaffungspreis nicht, denn das Gerät wird ungern verwendet. Daher auch unser Testsieger, der sich wirklich binnen 1 Minute reinigen läßt.

 

Kann man mit einem Entsafter Orangen pressen ?

Natürlich nicht, denn es ist ja keine Saftpresse sondern ein Entsafter. Dieser ist natürlich in der Lage den Saft aus den Orangen zu holen.

 

Was ist besser, ein Entsafter oder ein Mixer ?

Hier würden wir vorschagen, die obige Checkliste zu verwenden, denn der Gerätezweck könnte unterschiedlicher nicht sein.

 

Welche Äpfel kann ein Entsafter verarbeiten – braucht man eine bestimmte Sorte ?

Nein, natürlich gehen alle Apfelsorten, aber es gibt einfach Äpfel die einen besseren Saft ergeben. Dies sind insbesondere die süßlichen Äpfel.

 

Wo soll ich meinen Entsafter kaufen ?

Prinzipiell kann man das in jedem Elektrofachgeschäft machen. Wir hier arbeiten aufgrund der einfachen Abwicklung und der meist kostenlosen Versandgebühren mit AMAZON zusammen.